Nach langer Zeit konnte wieder die Vorspielstunde in der Aula des Burgau-Gymnasiums stattfinden. Endlich konnte wieder gezeigt werden, was die Bläserklassen unter den bekannten erschwerten Bedingungen gelernt und geübt haben. Bei den Bläserklassen handelt es sich um ein Kooperationsprojekt mit der Musikschule Düren.

Am Samstag, den 21. Mai 2022 war es nach langer Zeit endlich wieder so weit. Im Stadtpark, direkt an der Rur, fand wieder das Bläserklassentreffen der Musikschule Düren statt. Noch eine halbe Stunde vor der verabredeten Aufstellungszeit ließ das Wetter nichts Gutes erwarten. Am Vortag war schon wegen Unwetters das Jubiläum des bilingualen Zweigs ausgefallen, doch diesmal klärte es sich auf.

Wie in den letzten Jahren eröffneten um 18.00 Uhr die Fünftklässler in der Aula des Burgau-Gymnasiums das Konzert vor etwa 400 Zuhörern. Genauso wie die darauf folgende Bläserklasse der Jahrgangsstufe 6 ist die Bläserklasse 5 ein Kooperationsprojekt zwischen dem Burgau-Gymnasium und der Musikschule Düren.

Für die Burgau-Gemeinde gab es am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien eine Überraschung: ein unangekündigtes Open-Air-Konzert der Bläserklasse. Die Teilnehmenden des Kooperationsprojekts mit der Musikschule Düren hatten dazu mit ihrem Lehrer Herrn Reinkober verschiedene Weihnachtslieder eingeübt und präsentierten diese nun in der Pause auf dem Schulhof.

»Es ist der Traum eines jeden (Schul-)Chores, einmal mit Profis auftreten zu dürfen – dieser Traum ging für uns in Erfüllung« (Simone Trostorf, Q2)

»Es war eine neue Erfahrung vor so vielen Menschen mit einem ganzen Orchester aufzutreten. Es hat sehr viel Spaß gemacht und war eine tolle Motivation für den Chor.« (Deniz Killi, Q2)