eingang

Gegründet wurde das Burgau-Gymnasium im Jahre 1969 als »Städtisches neusprachliches und mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium für Jungen und
Mädchen«. Dieses »Neue Gymnasium«, wie die Dürener in jener Zeit zu sagen pflegten, war das erste Gymnasium der Stadt, an dem Jungen und Mädchen gemeinsam unterrichtet wurden. Auch damals galt unsere Schule schon als liberal. Weltoffenheit und Toleranz waren und sind ihre Markenzeichen.

1971 führte das Burgau-Gymnasium auf Initiative des damaligen Schulleiters Nando Mäsch als eine der ersten Schulen in ganz Deutschland den französisch-bilingualen Zweig ein, damals weit populärer als englisch-bilinguale Zweige. Diese Sprachtradition prägt bis heute das Bild unserer Schule, und so feiern wir in diesem Jahr unser erstes großes Jubiläum: 50 Jahre Burgau-Gymnasium. 2021 dann im Frühjahr: ein halbes Jahrhundert bilingualer deutsch-französischer Zweig am Burgau-Gymnasium.

Der deutsch-französische Zweig ermöglicht als Angebot das vertiefte Erlernen des Französischen im Sprachunterricht ab Klasse 5 und in verschiedenen Sachfächern, die später auf Französisch unterrichtet werden.

Daneben ist natürlich auch der nichtbilinguale Weg zum Abitur mit Englisch als erster Fremdsprache möglich.

mintBeide Zweige der Schule profitieren in gleicher Weise von den hervorragenden Voraussetzungen für den Unterricht in den verschiedenen Fächern und Aufgabenfeldern:

  • Angebot von fünf Fremdsprachen: Französisch, Englisch, Latein, Italienisch und Spanisch
  • Kunst und Musik in modern ausgestatteten Fachräumen
  • Naturwissenschaften in frisch sanierten Experimentierräumen mit modernster Medienausstattung
  • Informatik in drei Computerräumen, Selbstlernzentrum mit zehn Computerplätzen, zahlreiche Klassen- und Kursräume mit Fernseher oder Beamer, WLAN
  • Sport in einer Dreifach-Turnhalle und auf großen Außenanlagen; Schwimmbad zu Fuß erreichbar

Die ruhige Lage im Süden Dürens, am Rand des Burgauer Waldes und damit im Grünen, ist prägend für eine konzentrierte Lernatmosphäre.