tennis

Die Klassen 5 und 6 bilden eine Einheit und werden zur Erprobungsstufe zusammengefasst. Dies bedeutet, dass im Regelfall die Schülerinnen und Schüler von der Klasse 5 in die Klasse 6 übergehen. Am Ende der Erprobungsstufe (Klasse 6) wird durch die Zeugniskonferenz festgestellt, ob das Gymnasium die geeignete Schulform für das Kind ist.

Um den Übergang von der Grundschule in unsere Schule so sanft wie möglich zu gestalten, werden die Schülerinnen und Schüler mit den neuen Gegebenheiten vertraut gemacht. Dazu gehören: die besondere Gestaltung der ersten drei Schultage durch den Klassenlehrer / die Klassenlehrerin, die Schulrallye, die Besprechung der für den Schulalltag wichtigen Themen, wie z.B. Schultasche packen, Gefahrenpunkte auf dem Schulweg erkennen etc.

Als zusätzliche Ansprechpartner stehen den neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässlern das ganze 5. Schuljahr über noch Mentorinnen und Mentoren, das sind Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen, zur Seite, die den neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässlern beim Einleben helfen und ihnen den Schulalltag erleichtern. Somit werden die Kinder schneller in die Schulgemeinde integriert.

Um sich in der Schule wohl zu fühlen und Lernfortschritte machen zu können, ist ein gutes Klassenklima von besonderer Bedeutung. Um das Miteinander zu fördern, haben wir
das Fach »Soziales Lernen« eingeführt. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler Konflikte anzusprechen und konstruktive Lösungsstrategien zu finden.

Zum Ausgleich für das Lernen gibt es auf dem weitläufigen Gelände des Burgau-Gymnasiums in den Pausen vielfältige Möglichkeiten sich zu entspannen und aktiv zu bewegen. Gerade für die jüngeren Schülerinnen und Schüler bieten sich hierfür die Tischtennisplatten, die Klettergerüste und die Boulderwand an (siehe auch den Beitrag zum Campus). Auf dem gerade fertig gewordenen Hartgummiplatz können die Schülerinnen und Schüler in jeder Pause unter Aufsicht Fußball oder Basketball spielen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulsozialarbeit bieten zudem bewegte und gemütliche Pausen an.

Meist gegen Ende Oktober unternehmen die Klassen 5 eine Kennenlernfahrt in die nahegelegene Jugendherberge in Nideggen. Hier wird am konstruktiven Miteinander gearbeitet und die Klassengemeinschaft durch das Programm »Teamcheck« gestärkt.

In der Klasse 5 findet bei uns der traditionelle Sextanernachmittag statt, zu dem auch die Grundschullehrerinnen und –lehrer herzlich willkommen sind. Hier wird auf der Bühne in der Aula ein musikalisches Programm, an dem die Sextanerinnen und Sextaner maßgeblich beteiligt sind, geboten. Anschließend trifft man sich zum gemütlichen Beisammensein in den Klassencafés.

Für die Klassen 5 und 6 besteht die Möglichkeit die Hausaufgabenbetreuung in Anspruch zu nehmen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Seite zur Übermittagsbetreuung. In den nächsten Jahren wird das selbstständige Lernen deutlich weiterentwickelt werden.

Stundentafel der englischen (nicht-bilingualen) Regelklasse G9

Fach / Jahrgang 5 I 5 II 6 I 6 II 7 I 7 II 8 I 8 II 9 I 9 II 10 I 10 II Summe
Deutsch 5 5 4 4 4 3 4 3 3 3 3 3 22
Englisch 5 5 4 4 3 4 4 3 3 3 3 3 22
Französisch - - - - 5 4 4 4 4 3 3 3 15
Kunst 2 2 - 2 2 2 2 2 - - - - 7
Musik 2 2 2 2 2 2 2 - - - - - 7
Ku/Mu-Wahl - - - - - - - - 2 2 1 - 2,5
Mathematik 4 4 5 5 3 3 3 4 4 3 3 3 22
Informatik 1 1 1 1 - - - - - - - - 2
Biologie 2 2 2 - 2 2 - - - 3 2 2 8,5
Chemie - - - - 2 2 - 2 2 2 2 2 7
Physik - - 2 2 - - 2 2 - 2 2 2 7
Erdkunde - - - 3 3 2 2 - - - 2 2 7
Geschichte - - 3 - - - - 3 3 2 3 2 8
Wirtschaft-Politik 2 2 - - - 2 3 3 2 - - 2 8
Religion/PPL 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 12
Sport 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 2 2 17
Differenzierung - - - - - - - - 3 3 3 3 6
Kern 28 28 28 28 31 31 31 31 31 31 31 31 180
SoLe 1 1 1 1  - -
-
-
-
-
- - 8
  
DIF L/I
 - -
-
 - - - -
-
 1 1
1 1
Förderunterricht 1 1 1 1 1
1 1 1
Summe
30 30 30 30 32 32 32 32 32 32 32 32 188
   

 

Kunst/Musik
In Jahrgang 5 und 6 wird im Rahmen des Musikunterrichts die Wahl zwischen Bläser- und Chorklasse angeboten.
In Jahrgang 9 und 10.1 kann zwischen Kunst und Musik gewählt werden.

Differenzierungsfächer
Der Unterricht der 3. Fremdsprachen ist vierstündig. Alle anderen Fächer sind dreistündig.
SuS, welche keine 3. Fremdsprache gewählt haben, können am Förderunterricht in JG 9 & 10 teilnehmen.

Soziales Lernen
Die Ergänzungsstunden »Soziales Lernen« sind für alle verpflichtend.

Jahrgangsstufe 10
Alle Schüler/innen, welche keine 3. Fremdsprache gewählt haben, nehmen verpflichtend am Förderunterricht teil.

 

Stundentafel des französischen (bilingualen) Zweigs G9

Fach / Jahrgang 5 I 5 II 6 I 6 II 7 I 7 II 8 I 8 II 9 I 9 II  10 I 10 II Summe
Deutsch 5 5 4 4 4 3 4 3 3 3 3 3 22
Englisch 2 2 2 2 3 4 4 3 3 3 3 3 17
Französisch 3 3 2 2 5 4 4 4 4 3 3 3 20
Kunst 2 2 - 2 2 2 2 2 - - - - 7
Musik 2 2 2 2 2 2 2 - - - - - 7
Ku/Mu-Wahl - - - - - - - - 2 2 1 - 2,5
Mathematik 4 4 5 5 3 3 3 4 4 3 3 3 22
Informatik 1 1 1 1 - - - - - - - - 2
Biologie 2 2 2 - 2 2 - - - 3 2 2 8,5
Chemie - - - - 2 2 - 2 2 2 2 2 7
Physik - - 2 2 - - 2 2 - 2 2 2 7
Erdkunde - - - 3 3 2 2 - - - 2 2 7
Geschichte - - 3 - - - - 3 3 2 3 2  8
Wirtschaft-Politik
2 2 - - - 2 3 3 2 - - 2 8
Religion/PPL 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2  2 2 12
Sport 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 2 2 17
Differenzierung - - - - - - - - 3 3 3 3 6
Kern 28 28 28 28 31 31 31 31 31 31 31 31 180
SoLe 1 1 - - - - - - - - - - 8
Französisch  1 1 2 2 - - - - - - -

-

Englisch  1 1 1 1 - - - - - - - -
L/I oder Förderunterricht
- - - - - - - - 1 1 1 1
                           
Summe 31 31 31 31 31 31 31 31 32 32 32 32 188

 

Kunst/Musik
In Jahrgang 5 und 6 wird im Rahmen des Musikunterrichts die Wahl zwischen Bläser- und Chorklasse angeboten.
In Jahrgang 9 und 10.1 kann zwischen Kunst und Musik gewählt werden.

Differenzierungsfächer
Der Unterricht der 3. Fremdsprachen ist vierstündig. Alle anderen Fächer sind dreistündig.
SuS, welche keine 3. Fremdsprache gewählt haben, können am Förderunterricht in JG 9 & 10 teilnehmen.

Soziales Lernen
Die Ergänzungsstunden »Soziales Lernen« sind für alle verpflichtend.

Ergänzungsstunden in den Fremdsprachen
Die Ergänzungsstunden in den Fremdsprachen sind verpflichtend.

Bilinguale Sachfächer
der Sachunterricht auf Französisch startet ab Jahrgangsstufe 7

  • Erdkunde: ab 7.1
  • Wirtschaft/Politik: ab 8.1.
  • Geschichte: ab 9.1.

Unter diesem Menüpunkt bieten wir Informationenen zu Aufbau, Inhalten und Stundentafeln der Stufen (Erprobungsdstufe, Mittelstufe, Oberstufe) an. Da diese z.Zt. angepasst werden, haben wir die bisher gültigen Informationen nicht mehr auf die neue Homepage übertragen. Sie finden die Inhalte aber noch auf der alten Homepage.