Anmeldezeiten

17.02. – 19.02.2020
Mo., Di., Mi. von 7:15 Uhr – 16:00 Uhr

26.02. – 28.02.2020
Mi., Do., Fr. von 7:15 Uhr – 16:00 Uhr

29.02.2020
Sa. von 9:00 Uhr – 12:00 Uhr

02.03. – 13.03.2020
Mo., Mi., Do., Fr. von 7:15 – 14:30 Uhr
Di. von 7:15 Uhr – 16:00 Uhr

 

Öffungszeiten des Sekretariats:

Mo/Mi/Do von 7:15 Uhr bis 14:30 Uhr
Di von 7:15 Uhr bis 15:45 Uhr
Fr von 7:15 Uhr bis 13:15 Uhr

 

bus

Anschrift:

Karl-Arnold-Straße 5
52349 Düren

Tel: 02421 / 121 96 - 0
Fax: 02421 / 121 96 - 16

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anfahrt:

[Karte mit Bus- und Bahnlinien auf OpenStreetMap]
[Link auf die Fahrplanauskunft Rurtalbus; Haltestellen: Kuhbrücke Bf (Bahn) oder Burgau-Gymnasium (Bus)]

 

Schulleiter: 
Stellv. Schulleiter: 
Koordination Oberstufe: 
Koordination Mittelstufe: 
Koordination Erprobungsstufe: 
Koordination bilingualer Zweig: 
Koordination Verwaltung:

Dr. Arno Schneider
Dr. Oliver Heidbüchel
Hubert Ilbertz
Alexander May
Rainer Schindel
Dennis Fender
Regina Unger

 

Unterrichtszeiten:

1./2. Std.  07:50 – 09:20 
1. Pause
 3. Std.   09:40 – 10:25
 4. Std.  10:30 – 11:15
 2. Pause
 5. Std.  11:30 – 12:15
 6. Std.  12:20 – 13:05
Mittagspause 
7./8. Std. 13:55 – 15:25

schulhof

Nach der Umstellung auf G9 bilden die Jahrgänge 7 bis 10 die Mittelstufe des Gymnasiums. Nach dem erfolgreichen Durchlaufen der Erprobungsstufe sind die Schülerinnen und Schüler nun endgültig am Gymnasium »angekommen«.

Die Mittelstufe zielt auf den ersten möglichen Abschluss, den sogenannten Mittleren Schulabschluss, der im G9 System am Ende der 10. Klasse erreichbar ist. In diesem Zusammenhang nehmen die Schülerinnen und Schüler ab dem Schuljahr 2023/24, wie alle anderen Schülerinnen und Schüler anderer Schulformen mit sechsjähriger Sekundarstufe I, an den Zentralen Prüfungen in Klasse 10 (ZP 10) teil.

Neue Fächer
Zur 9. Klasse wählen die Schülerinnen und Schüler im Wahlpflichtbereich ein sogenanntes Differenzierungsfach. Wir bieten zur Zeit vier Fächer alternativ an, die jeweils 3-4 Wochenstunden unterrichtet werden: Latein (4 Std.), Italienisch (4 Std.), Informatik (3 Std.), GEP − Geschichte, Erdkunde, Politik (3 Std.).Eine Besonderheit des BurgauGymnasiums ist es, dass die Schülerinnen und Schüler vor der Wahl ihrer Differenzierungskurse an einem sogenannten »Schnupperunterricht« in den Fächern teilnehmen können. Hier können sie einerseits eigene Erfahrungen mit dem bislang unbekannten Unterrichtsfach machen und andererseits ebenfalls Informationen von bereits mit dem Fach vertrauten Schülerinnen und Schülern sowie Fachlehrerinnen und Fachlehrern erhalten.

Eines dieser Fächer wird verbindlich für die Klassen 9 und 10 belegt. Informatik und Latein können in der Oberstufe fortgeführt werden. Wenn Latein drei weitere Jahre belegt wird, ist nach insgesamt 5 Jahren das Latinum erreicht. Latein kann dann auch in der Oberstufe bei Wahl eines sprachlichen Schwerpunkts die 2. Fremdsprache sein.

Erstes Berufspraktikum
Die Schülerinnen und Schüler werden bereits vor der Oberstufe auf ihre Berufswahl vorbereitet. Dazu dienen mehrere Module, die in der Mittelstufe durchgeführt werden. Im Zentrum steht insbesondere das einwöchige Praktikum, das bislang in der 9. Klasse durchgeführt wird; es kann freiwillig auf zwei Wochen verlängert werden. Die Vorbereitung des Bewerbungsverfahrens erfolgt im Deutschunterricht.

Fahrten / Projekte und Austauschprogramme
Höhepunkte im Schulalltag der Mittelstufenschülerinnen und -schüler des Burgau-Gymnasiums sind die im Fahrtenkonzept festgelegten Fahrten und Austauschprogramme sowie einzelne festgelegte Projekte zur Berufswahl und Steigerung der Sozial- und Medienkompetenz: z.B. die Skifahrt, die Fahrt nach Saint Amand, die Berufsfelderkundung und Potentialanalyse, das Sozialkompetenztraining, die mögliche Teilnahme am Ukraine-Austausch, das Medienkompetenztraining oder die Fahrt nach Gémenos.

abi

Nach erfolgreich durchlaufener Mittelstufe schließt sich die dreijährige gymnasiale Oberstufe an, die mit der Allgemeinen Hochschulreife, dem Abitur, endet. Der bisherige Klassenverband wird durch ein Kurssystem ersetzt. Wissenschaftsorientierte Formen selbstständigen Arbeitens und Lernens gewinnen mehr und mehr an Bedeutung.

Neben dem Abitur bietet das Burgau das deutsche Abitur mit bilingualem Vermerk sowie das Doppelabitur AbiBac an: deutsches Abitur und französisches Baccalauréat. Letzteres ist in Frankreich ein offiziell anerkannter staatlicher Schulabschluss.

Der Abschluss wird dabei sowohl in Frankreich als auch in Deutschland vollständig anerkannt.

Besonderen Wert legen wir an unserer Schule auf die individuelle Planung der Schullaufbahnen, um die Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler unter Beachtung der Pflichtbedingungen und der schulischen Angebote optimal zu entwickeln. Von zentraler Bedeutung sind daher die Beratungsgespräche mit dem Oberstufenteam, die die Laufbahnwünsche mit der Ausbildungs- und Prüfungsordnung abgleichen und überprüfen. Neben den traditionellen Fächern wie Deutsch, Mathematik oder Englisch bieten wir in der Oberstufe eine ganze Reihe weiterer Fächer wie Informatik, Sozialwissenschaften, Pädagogik und Spanisch an. Selbstverständlich kann man bei uns auch das Latinum erwerben. Großer Beliebtheit erfreut sich auch der regelmäßig stattfindende Sport-Leistungskurs.

Das Burgau-Gymnasium ist ein fester Partner der Kooperation der Dürener Gymnasien. So ist es uns möglich, nahezu jeden Laufbahnwunsch der Schülerinnen und Schüler zu realisieren.

Regelmäßig kommen viele Schülerinnen und Schüler von den Realschulen zu uns, um am Burgau-Gymnasium ihre Schullaufbahn fortzusetzen und das Abitur abzulegen. Eine Aufnahme ist möglich, wenn am Ende der Jahrgangsstufe 10 der Qualifikationsvermerk erreicht wird.

Zu Beginn eines jeden Kalenderjahres gibt es für alle interessierten Eltern und Schülerinnen und Schüler eine spezielle Veranstaltung, die über die gymnasiale Oberstufe informiert.

chor

Das Burgau ist keine Lernfabrik, sondern ein Ort, an dem man leben kann und in Ruhe und mit Sorgfalt arbeiten kann.

Das Burgau ist kein Trimm-Dich-Pfad zum Turboabitur, sondern ein Ort, an dem sich jeder nach seinen Fähigkeiten entwickelt, an dem auch der Hochbegabte jederzeit »Turboleistungen« bringen kann.

Das Burgau ist ein Ort, an dem Soziales Lernen und das Miteinander höchste Priorität haben.

Das Burgau ist ein Ort, an dem musische und künstlerische Aktivitäten einen großen Raum haben.

Aus diesem Grund finden in regelmäßigen Abständen Kreativtage, Schulfeste, Europatage und Konzerte statt.

Während der Kreativtage arbeiten Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüle und Eltern in ca. 40 Werkstätten im kreativ-künstlerischen Bereich und stellen an einem Samstagmorgen ihre Ergebnisse vor, die in unserer Schule allgegenwärtig sind.

Zum alle zwei Jahre stattfindenden Schulfest trifft sich die ganze Schulgemeinde vorwiegend auf der weitläufigen Außenanlage des Gymnasiums und zeigt ihre Projekte.

Die Europatage stehen ganz im Zeichen von Themen-Workshops der europäischen Nationen.

Bei dem deutsch-französischen Jugendkongress gab es neben der Arbeit in den Projektgruppen auch viel Raum für das Miteinander. So wurde bei einer Fete in der Endart gemeinsam gefeiert, bei Führungen die Städte erkundet, an einem Abend gemeinsam Sport  gemacht und schließlich bei der Abschlussveranstaltung die Ergebnisse der Woche präsentiert und gemeinsam gefeiert.

Fester Bestandteil des kulturellen Lebens des Burgau-Gymnasiums sind unsere Chöre und Bläsergruppen, die beim jährlichen Musikabend und bei zahlreichen weiteren Veranstaltungen auftreten.

Unterkategorien