Hitzefrei und Abitur

 sonne  


Bitte beachten Sie die Stundenplanänderungen wegen Hitzefrei und Abitur im Vertretungsplan.

Vom 25.06. bis zum 27.06. gibt es kein warmes Mittagessen in der Mensa. Der Kioskbetrieb in der Mittagspause findet aber statt.

Schule ist ein wesentlicher Bestandteil des Lebens aller an Schule beteiligten Personen. Sie erzieht heute für die Zukunft, ohne dabei die bewährten Erkenntnisse der Vergangenheit über Bord zu werfen.
Im Zentrum stehen die Schülerinnen und Schüler, welche durch die Vermittlung einer fundierten Allgemeinbildung, die Entwicklung einer gefestigten Persönlichkeit, die Ausbildung vielfältiger Fach- und Sozialkompetenzen sowie durch Methoden- und Selbstkompetenzen die Fähigkeit erwerben, eigenverantwortlich und reflektiert erfolgreich ihr Leben zu führen.
Grundlagen des Zusammenlebens aller an der Schule Beteiligten sind gegenseitige Wertschätzung und Toleranz sowie Aufrichtigkeit und Solidarität. Konflikte werden gewaltfrei gelöst. Schülerinnen und Schüler lernen, sich verantwortlich ihren Mitmenschen und der Umwelt gegenüber zu verhalten.
Das nachfolgend in fünf Abschnitten formulierte Leitbild beschreibt die pädagogische Grundorientierung des Burgau-Gymnasiums und ist somit Basis für das Schulprofil.

  1. ballonsZentraler Aspekt von Schule ist die Lehr- und Lernkultur. Das Burgau-Gymnasium strebt die handlungs- und problemorientierte Vermittlung von Unterrichtsinhalten an. Da der Mensch lebenslang lernt, ist es uns wichtig, dass Lernen positiv erfahren wird und Begeisterung, Neugierde und Ausdauer weckt. Angestrebt wird eine möglichst optimale Förderung jedes Einzelnen.

  1. Neben der Förderung der kognitiven Fähigkeiten ist für uns die Persönlichkeitsentwicklung grundlegend. Die Schülerinnen und Schüler sollen Selbstbewusstsein, Kritikfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein entwickeln. Werte wie Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, gegenseitiger Respekt und Toleranz sollen im Schulalltag als unverzichtbar gelten.

  1. Schulkultur, Schulgemeinschaft und ein positives Schulklima haben im Burgau-Gymnasium einen hohen Stellenwert.

Als Europaschule vertiefen wir in unseren unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Veranstaltungen den Europagedanken. Schulpartnerschaften und Austauschbegegnungen mit Frankreich sind integraler Bestandteil des bilingualen deutsch-französischen Profils des Burgau-Gymnasiums. Gleichzeitig pflegen wir Partnerschaften mit anderen europäischen Ländern, mit den USA sowie mit östlichen Ländern, deren Sprache wir nicht unterrichten.

In unseren Gremien arbeiten Lehrer, Schüler und Eltern partnerschaftlich miteinander. Der SV (Schülermitverantwortung) kommt eine tragende Rolle in unserem Schulleben zu; sie ist Bindeglied zwischen Lehrern, Schülern und Eltern, Organisator bei Veranstaltungen und leistet ihren Beitrag zur Schulentwicklung.

Unser Genderkonzept stellt sicher, dass Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer gleichberechtigt ihre Chancen nutzen können.

Innerhalb eines übergreifenden Konzeptes zur Gewaltprävention treten wir auch aktiv gegen Mobbing ein.

  1. Zur Bereicherung des Schullebens gehört ebenso die Vielzahl der außerunterrichtlichen Aktivitäten, die gleichzeitig zur Ausbildung vielfältiger Kompetenzen beiträgt. Durch Klassen- und Studienfahrten, Besinnungstage sowie verschiedene Austauschprogramme wird die Integration innerhalb der Lerngruppen gefördert und eine Vertiefung von Lernzielen erreicht. Durch Berufsorientierungswochen und zahlreiche Kooperationen mit Firmen, Universitäten und Institutionen erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Berufswelt. Nicht zuletzt dienen die Arbeitsgemeinschaften, die zum Teil von Schülern bzw. von außerschulischen Experten geleitet werden, der Förderung von Begabungen und Neigungen unserer Schülerinnen und Schüler.

  1. Ein besonderes Augenmerk richtet das Burgau-Gymnasium auf die Schul-, Personal- und Unterrichtsentwicklung. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter sieht sich als mitverantwortlich für eine in allen Qualitätsbereichen gut ausgerichtete Schule. Im Sinne aktiver Personalentwicklung gewährleisten regelmäßige Weiterbildungen die Aktualisierung der methodischen und fachlichen Kompetenzen. Die Instrumente der Evaluation werden genutzt, um Aufschluss über Verbesserungsmöglichkeiten in allen Bereichen der Schule zu geben.