usa3 1Am Montag den 20. April begann das Highlight unseres Trips. Der Ausflug nach New York begann für uns alle schon um 4 Uhr in der Frühe mit einer 3stündigen Busfahrt. Alle freuten sich auf den Big Apple, obwohl das Wetter nicht gerade perfekt war. Mit dem Bus fuhren wir zuerst an der Freiheitsstatue und danach an der  Brooklyn Bridge vorbei. Danach erkundeten wir in kleinen Gruppen China Town und Little Italy. Das war sehr beeindruckend. Gegen Mittag gingen wir in das Metropolitan Museum of Arts. Gegen Abend ging es hoch hinaus: Wir befanden uns auf dem Top of the Rock über den Dächern New Yorks. Leider war die Sicht durch das schlechte Wetter sehr eingeschränkt. Zuletzt besuchten wir bei Nacht den taghellen Times Square. Alle waren von den vielen Farben und Lichtern  fasziniert. Am Abend waren wir jedoch froh, wieder im Bus zu sein, da alle sehr erschöpft waren.

usa3 2Am Tag darauf stieg die Abschiedsparty. Es gab leckeres Essen, gegrillte Burger und tatsächlich viele Salate und ein großes Lagerfeuer, über dem wir unsere Marshmallows für die Smores rösteten. Alle hatten sich viel zu erzählen und viel Spaß.

Die ganze Gruppe  war traurig, als es am nächsten Tag zum Flughafen ging. Doch es ist kein Abschied für immer! Mitte Juni empfangen wir die Amerikaner in Düren, und auch wir haben viel zu bieten in Deutschland!

Insgesamt war es für alle eine tolle Erfahrung, die mit viel Spaß verbunden war. Die Zeit verging wie im Flug und alle wären gerne länger geblieben!

Von Moritz Müller & Simon Herpertz

usa3 3