Schulprofil

sport

Sport wird am Burgau-Gymnasium groß geschrieben. Direkt am Burgauer Wald gelegen verfügen wir nicht nur über eine der schönsten Außensportanlagen Dürens (2019 neu erstellter Kunstrasenplatz, 2019 sanierter Allwetterplatz mit Fußballtoren und Basketballanlage, Kletterwand, Kugelstoß- und Weitsprunganlage sowie eine 100m Laufbahn), sondern auch über unsere Dreifachsporthalle, die alle Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Sportunterricht bietet. Für den Schwimmunterricht steht uns das
städtische Hallenbad Jesuitenhof zur Verfügung, das in 10 Gehminuten leicht zu erreichen ist.

Das Schulleben am Burgau-Gymnasium wird durch den Sport auf vielfältige Weise bereichert:

Leistungskurs: Das Burgau-Gymnasium ist neben dem Gymnasium am Wirteltor die einzige Schule im Kreis Düren, die die Genehmigung hat, Sport als Leistungskurs in der differenzierten Oberstufe anzubieten und durchzuführen. Die Absolventen des Leistungskurses Sport erhalten zudem in Kooperation mit dem Kreissportbund Düren die Trainer C-Lizenz (sportartübergreifend).

Skikurse: Die Skikurse an unserer Schule haben bereits eine lange Tradition. Wir fahren mit den Schülerinnen und Schülern in der Mittelstufe nach Werfenweng (Österreich). Nicht nur Anfänger, sondern auch Fortgeschrittene kommen in diesem Skigebiet auf ihre Kosten. Die Skikurse werden von Kolleginnen und Kollegen unserer Schule und einem bewährten Team von Studentinnen und Studenten durchgeführt.

Sporthelfer/Pausensport: Am Burgau-Gymnasium werden Schülerinnen und Schüler zu Sporthelfern ausgebildet, die z.B. den Verleih von Sportmaterial in den Pausen betreuen.

Herbstlauf: Am letzten Schultag vor den Herbstferien organisiert die Fachschaft Sport im naheliegenden Burgauer Wald einen Sponsorlauf zugunsten wohltätiger Zwecke und der Schule. Die Vorbereitung und Durchführung dieses Laufes bringt alle Schülerinnen und Schüler zusammen in Bewegung.

Landessportfest: Das Burgau-Gymnasium nimmt jedes Jahr erfolgreich mit zahlreichen Mannschaften und Einzelstartern an den Schulwettkämpfen des Landessportfestes teil.

Arbeitsgemeinschaften: Im Bereich des Sports werden unterschiedliche Arbeitsgemeinschaften angeboten, so z.B. Badminton, Radsport/Triathlon und Kampfsport.

musikIn der Sekundarstufe I findet der Musikunterricht am Burgau-Gymnasium in Form von Bläserklasse oder Chorklasse statt. Das gemeinsame Musizieren bringt nicht nur viel Freude, sondern fördert zugleich das soziale Verhalten sowie Konzentrations- und Lernfähigkeit in besonderem Maße, was wissenschaftlich in der Bastian-Studie nachgewiesen wurde.

Die Bläserklasse in der Erprobungsstufe wird in Kooperation mit der Musikschule Düren durchgeführt, von der drei Instrumentaldozenten eine Stunde pro Woche Kleingruppen an unserer Schule unterrichten. In der zweiten Wochenstunde spielen alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler als Band zusammen.

musikkonzeptDie monatlichen Gebühren beinhalten die Kosten für die Dozenten und die Instrumentenleihe. Traditionell wird die Bläserklasse auch über die Jahrgangsstufe 6 hinaus weitergeführt, wofür sich die Schülerinnen und Schüler am Ende der Jahrgangsstufe 6 entscheiden können.

Die Arbeit in der Chorklasse teilt sich in traditionellen und handlungsorientierten Musikunterricht und in Chorarbeit auf, in der Wert auf Stimmbildung, Mehrstimmigkeit und ein internationales Repertoire gelegt wird.

Sowohl die Bläser- als auch die Chorklasse treten bei zahlreichen Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Schule auf.

klettern

Das Burgau-Gymnasium befindet sich ruhig gelegen im Dürener Süden nahe dem Burgauer Wald.

Seine weitläufigen Außenanlagen bieten genügend Bereiche für Schülerinnen und Schüler, in den großen Pausen und in der Mittagspause in Ruhe zu entspannen.

Es gibt aber auch zahlreiche Möglichkeiten, in der freien Zeit aktiv zu werden. So kann man Tischtennis und Basketball spielen oder an der Wand der Sporthalle bouldern.

Das besondere Highlight aber ist der neu errichtete große Spielplatz mit der Kletterpyramide und verschiedenen anderen Seilelementen. Weiter stehen Spielmaterialien zur Ausleihe zur Verfügung. Dadurch dass der Schulhof so großzügig bemessen ist führen auch Ballund Laufspiele nicht zu Gedränge.

Das 2019 erneuerte Kleinspielfeld steht neben der Nutzung im Sportunterricht auch in allen Pausen den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung für Fußball oder Basketball.

Momentan gestalten wir den Schulgarten um mit Wildwiese, Insektenhotel und vielen interessanten Möglichkeiten für einen naturnahen Biologieunterricht. In einem ersten Schritt wurde dort 2019 ein Außenklassenzimmer gebaut, das bei schönem Wetter für Unterricht aber auch für Diskussionsrunden, Aufführungen und als Aufenthaltsbereich in Pausen dient.

Die neu errichteten Tische und Bänke in der Nähe des Spielplatzes werden einerseits als Außenbereich der Mensa genutzt, aber auch als zweites Außenklassenzimmer. Dieser Bereich kann auch sehr schön für Klassenfeiern genutzt werden.

Besonders wichtig bei der Neugestaltung der Außenanlagen war uns, dass die Schülerinnen und Schüler mitgeplant haben, um so deren Wünsche und Bedürfnisse berücksichtigen zu können.

mint

Kinder und Jugendliche sind von Natur aus neugierig und interessiert an naturwissenschaftlichen Fragestellungen und motiviert, sich Wissen anzueignen. Daher ist es uns ein wichtiges Ziel, die natürliche Begeisterung der Kinder in Mathematik / Informatik / Naturwissenschaften / Technik (MINT) zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Dabei ist für uns nicht nur der Erwerb und die Förderung mathematisch-naturwissenschaftlicher Kompetenzen, sondern auch das Erleben von Freude und das Herausbilden von Interessen besonders wichtig.

Hierzu wurden die Biologie-, Chemie- und Physik-Räume im Schuljahr 2017/2018 komplett saniert. Wir freuen uns sehr, somit modernste und technisch aktuelle Ausstattungen für den naturwissenschaftlichen Unterricht zu haben. Es bieten sich daher optimale Voraussetzungen für eigenständiges Experimentieren und forschendes Lernen. Bei den Planungen zur Sanierung wurde auch der Trend zur Digitalisierung direkt mitberücksichtigt. So wurden die Fachräume alle z.B. mit interaktiven großformatigen Displays und Dokumentenkameras ausgestattet. Digitale Messwerterfassungssysteme erlauben die direkte Weiterverarbeitung von Messwerten am Computer.

Das Burgau-Gymnsium ist zudem Mitglied im Verein ANTalive, in den Schulen, Hochschulen und Unternehmen es sich zum Ziel gesetzt haben, Schülerinnen und Schüler für den MINT-Bereich zu begeistern. Diesen steht so ein sehr interessantes und vielseitiges Angebot an Wettbewerben, Experimentierworkshops, Ferienkursen und Praktika offen.

Eine weitere Besonderheit ist die Kooperation mit dem Schülerlabor JuLab des Forschungszentrums Jülich, bei der das selbstständige Experimentieren und das praxisorientierte Erarbeiten schulischer Lerninhalte im Vordergrund stehen. Neben der Arbeit im Labor ermöglichen Exkursionen und Gespräche mit Wissenschaftlern Einblicke in den realen Forschungsalltag und gleichzeitig in unterschiedliche Ausbildungs- und Studienbereiche sowie eine realistische Berufsorientierung. Diese Zusammenarbeit demonstriert eine enge Verzahnung von Schule und gelebter Forschung.

Die Bedeutung der Informatik in der heutigen Lebenswelt ist überall präsent. Daher legen wir großen Wert darauf, Computer und Internet sinnvoll und so früh wie möglich in den Unterricht einzubinden. Das Fach Informatik kann zunächst für Erprobungsstufenschülerinnen und -schüler im Rahmen eines Modellversuchs belegt werden.

In der Mittelstufe ist das Fach Informatik dann als Differenzierungsfach wählbar und in der Oberstufe kann Informatik als Grund- und LeistungsKurs bis zum Abitur belegt werden. Weitere Arbeitsgemeinschaften (z.B. die Technik-AG) und die Teilnahme an Wettbewerben aus dem MINT-Bereich (z.B. Känguru-Wettbewerb in Mathematik oder Biber-Wettbewerb in Informatik) runden unser Angebot ab.

diskussion

Das Burgau-Gymnasium hat den Anspruch einen modernen Unterricht anzubieten, der die Schülerinnen und Schüler auf die sich ständig verändernden Herausforderungen der Gegenwart gut vorbereitet. Die schnellen und stetigen Veränderungen erfordern dabei regelmäßige Anpassungen und Überprüfungen der Lerninhalte, Medien und Methoden durch die einzelnen Fachkonferenzen und auch Fort- und Weiterbildungen, die z.B. im Rahmen von Pädagogischen Tagen stattfinden.

Generell ist unser Unterricht kompetenzfördernd angelegt, sodass den Schülerinnen und Schülern eine sukzessive Steigerung ihrer fachlichen und methodischen Kompetenz ermöglicht wird und sie somit neue Lerninhalte an bereits bekannte Themen oder Methoden anknüpfen können. Dabei geht es primär um das Erlernen, Übertragen und Anwenden von Lösungsstrategien auf unterschiedliche Lernsituationen.

In diesem Zusammenhang spielt auch das  fächerübergreifende Lernen und Anwenden von Wissen und Kompetenzen eine besondere Rolle. In jeder Jahrgangsstufe gibt es verbindliche inhaltliche und / oder methodische Überschneidungen in ausgewählten Unterrichtsfächern, die das Lernen vertiefen und erleichtern. Die Schülerinnen und Schüler sollen ihr im Unterricht erworbenes Wissen also möglichst breit anwenden können.

Da alle Schülerinnen und Schüler ein unterschiedliches Vorwissen, verschiedene Begabungen und ein anderes Lerntempo besitzen, enthält unser Unterricht selbstständige Lernphasen, welche eine gute Möglichkeit zur individuellen Stärken- und Schwächenförderung bieten. Hierbei hilft uns auch das großzügige Raum- und Platzangebot des Burgau-Gymnasiums, welches Gruppenarbeit oder kooperative Lernformen erleichtert. Im Selbstlernzentrum können Schülerinnen und Schüler z.B. unter Aufsicht in Kleingruppen oder auch alleine an gestellten Aufgaben arbeiten und dabei auf Computer und analoge Nachschlagewerke zurückgreifen, um ein neues Lerngebiet eigenständig zu erschließen oder vorhandenes Wissen zu vertiefen.

Mediengestütztes und handlungsorientiertes Lernen bildet eine zentrale Stütze für unseren Unterricht. Daher verfügen alle Klassenräume über einen digitalen Bildschirm oder  Beamer, sodass Präsentationen, Filme, Musik und aktuelle Nachrichten jederzeit problemlos in den Unterricht integriert werden können. Eine erneuerte WLAN Anbindung ermöglicht zudem den gezielten Einsatz von Tablets oder Smartphones im Unterricht. Durch drei Informatikräume und zusätzliche PCs im Selbstlernzentrum ist die Einbindung von digitalen  Medien am Burgau-Gymnasium problemlos möglich.

Durch parallele Klassenarbeiten und gemeinsam geplante und durchgeführte Unterrichtsreihen, Lernstandserhebungen und zentralen Prüfungen ergibt sich immer die Möglichkeit der Diagnose, ob der Unterricht für den Einzelnen und / oder die Gruppe effektiv und zielführend ist. Dabei verstehen wir Unterricht nicht als starres Gebilde, sondern als einen Prozess, der immer wieder überprüft und angepasst werden muss.

Neben dem fachlichen Lernen spielt am Burgau-Gymnasium auch das soziale Lernen, welches insbesondere in den Jahrgängen 5 und 6 stattfindet, eine zentrale Rolle, denn guter Unterricht ist nur dann möglich, wenn Klassengemeinschaften funktionieren und gemeinsam erarbeitete Regeln für ein gutes Zusammenarbeiten eingehalten werden. Hierzu dienen sowohl spezielle Unterrichtsstunden, die teilweise mithilfe von Schulsozialarbeitern durchgeführt werden als auch die Kennenlernfahrt zu Beginn der Jahrgangsstufe 5.

Unterkategorien