Seit nunmehr fünf Jahren wird der Musikunterricht am Burgau entweder in Chor- oder Bläserklassen erteilt, sodass für alle Schüler das gemeinsame Musizieren einen zentralen Bestandteil des Unterrichts darstellt. Das Ergebnis konnte sich sehen und hören lassen.

Am Freitag um 18:30 Uhr war es endlich soweit. Schwüle Hitze und Gewitter konnten der Musizierfreude der Schüler nichts anhaben. Was die Schüler der fünften bis zehnten Jahrgangsstufe in diesem Halbjahr im Unterricht oder auch seit Wochen privat erarbeitet hatten, kam endlich zur Aufführung.

Den Rahmen bildeten die Bläserklassen der Jahrgangsstufen 5 und 7-9, die eindrucksvoll die Entwicklung ihrer instrumentaltechnischen und musikalischen Fähigkeiten vom schlichten zweistimmigen Marsch für Anfänger hin zu komplexen, vielstimmigen Arrangements darboten und mit ihrer Spielfreude das Publikum in der brechend vollen Aula begeisterten. Die Bläserklassen können nur so erfolgreich sein, weil die Musikschule Düren als Kooperationspartner das Projekt entscheidend fördert.

Auch die Chorklassen stellten eine bunte Mischung unterschiedlichster Lieder und Musikstile vor. Vom Kinderlied über das Volkslied bis hin zum Popsong und selbstkomponiertem Rap stellten die fünf Chorgruppen ein vielfältiges musikalisches Programm vor. Wie bei den Bläserklassen wurden die Anforderungen mit zunehmender Gesangserfahrung der Chöre schwieriger. Die Spannweite reichte vom einstimmigen Singen und kleinen Kanons zu komplexen Rhythmen und Mehrstimmigkeit

Angereichert wurde das Programm durch einzelne Beiträge vielversprechender Solokünstler, die am Klavier oder mit Gesang ihr Können unter Beweis stellten. Die SolokünstlerInnen waren Antonia Blind, Hanna Certa, Lea Dickmeiß, Johann Lomparski, Paul Turowski und Hanna Vermeegen. Besonders viel Applaus gab es für den »Epic Patty Song«, ein originelles, perfekt einstudiertes Gesangsduett (Lea Dickmeiß und Timm Valter), bei dem sich die SängerInnen allein mit gemeinsamem Klatschen komplizierter Rhythmen begleiteten.

Nach über zwei Stunden endete die Veranstaltung und hinterließ mit ihrer Leistung zufriedene Aufführende und ein begeistertes Publikum.