Drucken
Kategorie: Aktuelles

Auf dem Foto sieht man:

◊ Den von den Musiklehrerinnen und -lehren unaufgeräumt zurückgelassenen Musikraum.
◊ Den von Schülerinnen und Schülern unaufgeräumt zurückgelassenen Musikraum.
◊ Den Musikraum am Tag der Musikfortbildung.

 

Wie nimmt man Schülerproduktionen digital auf? Wie bearbeitet man die Aufnahmen professionell? Welche speziellen Programme bieten sich an?
Dies sind nur drei der Fragen, denen sich die Musikkolleginnen und -kollegen des Burgau-Gymnasiums am Brückentag (!) während einer ganztägigen Fortbildung gewidmet haben. Der Referent, Mischa Ruhr, Saxophonist und Master of Music Production, erklärte geduldig, stand mit Rat und Tat zur Seite, suchte und fand (fast immer) Fehlerquellen und nahm sogar die Selbstversuche der Burgau-Musiker auf – die allerdings nicht zur Veröffentlichung bestimmt sind!

Da digitale Medien im Medienkonzept des Gymnasiums und in den Kernlehrplänen Musik S I und S II eine große Rolle spielen und auch Schülerinnen und Schüler immer wieder an Wettbewerben teilnehmen, die die Einsendung von eigenen Kompositionen erfordern, waren die vier Lehrkräfte sehr motiviert und freuen sich, bald noch öfter digitale Verfahren in den Unterricht einbinden zu können.

Don
(Lösung: Antwort C)