Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

für den Einstieg in den Distanzunterricht möchte ich folgende orientierende Hinweise geben:

  1. Die Grundstruktur des Distanzunterrichts soll der bestehende Stundenplan sein. Dies entspricht dem Bedürfnis von Eltern, Schüler*innen und Lehrkräften, dem Distanzunterricht eine transparente Struktur und Rhythmus zu geben.

  2. Im Einzelnen gelten dabei folgende Hinweise:

    1. Ort (z.B. Lernplattform) und Zeitpunkt des Einstellens der Arbeitsaufträge werden verbindlich festgelegt werden durch die Lehrkräfte (wenn dies nicht schon geschehen ist); unterstützen Sie Ihre Kinder, soweit es nötig ist, und geben Sie dem/der Fachlehrer*in eine Rückmeldung, falls es Probleme diesbezüglich gibt.

    2. Um 8:00 Uhr eines jeweiligen Tages sollten die Arbeitsaufträge für diesen Tag (oder für einen definierten Zeitraum) eingestellt sein.

    3. Die Durchführung einer Videokonferenz soll den SuS rechtzeitig angekündigt werden. Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder, soweit dies technisch möglich oder nötig ist; geben Sie uns eine Rückmeldung, falls es technische Probleme gibt.

    4. Die Lehrkräfte sind frei in der Wahl der Plattform (Logineo oder HPI) und der Distanz-Unterrichtsmethodik.

  3. Die Klassenpflegschaftsvorsitzenden und Stellvertreter*innen sollten als »Anlaufstelle« für entstehende generelle Schwierigkeiten dienen; es wird empfohlen, die Kommunikation mit den Klassenlehrer*innen in diesem Fall zu intensivieren und die Probleme gemeinsam im Geist der Kooperation zu lösen.

  4. Die Kommunikation zwischen Eltern bzw. SuS und den Fachlehrkräften einer Klasse kann gebündelt oder individuell erfolgen. Eine Ökonomisierung der Kommunikationsstruktur ist für alle hilfreich. Die Feedback-Struktur wird durch die Fachlehrkräfte festgelegt.

 

Weitergehende Festlegungen und Informationen erfolgen, sobald uns die entsprechenden Verordnungen bzw. Rückmeldungen vorliegen.

Dr. Arno Schneider